Bereits seit Jahren pflegen wir Kontakte zu Schulen in anderen Ländern. Diese Schulpartnerschaften im Rahmen des sogenannten "Erasmus+" sehen wir als Bestandteil lebendiger Friedenserziehung. Bis 2015 liefen diese Aktivitäten unter dem Namen "Comenius-Projekt"

2008 - 2010:
Von September 2008 bis Juli 2010 beteiligten wir uns an einem Comeniusprojekt mit dem Titel "Regional Identities in an European Network" mit den Ländern Deutschland (Aschaffenburg) und Sizilien (Palermo).

2011 - 2013:
Der Titel des Comeniusprojekts von 2011 – 2013 hieß „My green dream school“und es nahmen Schulen aus Italien, Griechenland, Spanien, Portugal, Deutschland und Schweden teil.
Im Rahmen dieses Projektes arbeiteten wir mit den Schülern an der Gestaltung unserer „grünen Traumschule“. Einerseits wurde die Schule innen und außen umgestaltet. Gleichzeitig waren die Schülerinnen und Schüler über eine eigene Homepage immer wieder im Austausch mit den Schülern der Partnerschulen.
Außerdem berechneten wir unseren ökologischen Fußabdruck, haben mit anderen verglichen, und suchten Möglichkeiten der Verbesserung.
Einige Schüler der 2. Klassen hatten die Möglichkeit zu einem Schüleraustausch mit der Partnerschule in Almeria in Südspanien.

2013 - 2015:
Das Comeniusprojekt mit dem Thema „Let`s play, let`s learn“ lief von September 2013 bis Juli 2015.
Neben der NMS Neukirchen nahmen noch Schulen aus Bulgarien, Spanien, Italien, Polen, Deutschland, Rumänien und Türkei teil.
Auch bei diesem Projekt arbeiteten Schüler und Lehrer aus den Partnerschulen über Internet und andere moderne Kommunikationsmittel gemeinsam an verschiedenen Themen. Ein Schwerpunkt dieses Projektes war natürlich wieder Möglichkeit, an einem Schüleraustausch mit den anderen Schulen teilzunehmen.

2016 – 2018:
Im Rahmen von Erasmus+ wurde gemeinsam mit einer spanischen Schule aus Aguadulce ein Projekt mit dem Titel „Building Bridges“ durchgeführt. Dabei ging es darum, zwischen zwei sehr verschiedenen Ländern Brücken in verschiedensten Bereichen zu bauen. Ein wesentlicher Bestandteil dieses Projektes war ein gegenseitiger Schüleraustausch beider Schulen.

2018 – 2020:
Das laufende Projekt trägt den Titel „Young Europeans in Active Health“ und wird gemeinsam mit Schulen aus Spanien, Finnland, Holland, Italien und Zypern durchgeführt. Wie der Projekttitel bereits aussagt, geht es dabei um das ständig aktuelle Thema „Gesundheit“. Im Vordergrund stehen natürlich vor allem Aspekte, die Jugendliche und Schüler in der heutigen Zeit betreffen.
Neben verschiedensten Aktivitäten, die in den einzelnen Schulen durchgeführt werden und durch moderne Kommunikationsmittel mit den Partnerschulen koordiniert und bearbeitet werden, besteht auch bei diesem Projekt die Möglichkeit eines Schüleraustausches mit den Partnerschulen.


Diese Projekte werden mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.



Auch fahren mittlerweile bereits jährlich Neukirchner Schüler und Schülerinnen nach Sizilien und verbringen eine Woche bei Gastfamilien. Gegenbesuche von italienischen Schülern und auch Lehrkräften in Neukirchen ergeben einen regen Kulturaustausch, der bisweilen sogar zu Freundschaften führt, die auch nach der Schulzeit der Kinder bestehen bleiben.