Unverbindliche Übungen

Schach

An unserer Schule wird mit großer Begeisterung Schach gespielt.
Die Schüler haben im Rahmen einer „Unverbindlichen Übung“ (1 Wochenstunde) die Möglichkeit das Spiel zu erlernen oder ihre Spielstärke zu verbessern.
Darüber hinaus wird Schach nicht nur als eines der schönsten und spannendsten Spiele der Welt kennen gelernt, sondern auch als Wettkampf-Sport. (Schach ist seit Herbst 2004 in Österreich als Sportart anerkannt.)

Jährlich nehmen die besten Denksportler der Schule an der Schüler-Bezirksmeisterschaft teil, wo sie immer wieder sehr gute Ergebnisse erzielen. Zwei Mal konnte bisher sogar der Bezirksmeister-Titel geholt werden. Der krönende Abschluss ist dann die Teilnahme an den Landesmeisterschaften in Linz.

Schach ist von großer integrativer Wirkung. Es kennt weder sprachliche noch kulturelle Grenzen. Zudem fördert es den Erwerb sozialer Kompetenzen wie Toleranz, Respekt vor Anderne und die Bereitschft zum Dialog. Unabhängig von Alter und Herkunft kann Schach für Kinder und Jugendliche für die Persönlichkeitsbildung von großer Bedeutung sein.
Schach steigert die Konzentrationsfähigkeit, schult das logische Denkvermögen, fördert Kreativität, analytisches Denken und macht den Kindern ganz einfach Spaß...



Italienisch

Die Unverbindliche Übung Italienisch wird in der NMS Neukirchen zur Zeit für die 3.Klassen angeboten. Ein Teil des Unterrichts besteht aus der Vorbereitung eines Austauschprojektes mit einer Schule aus Palermo.

Umfang:

- Eine zusätzliche verpflichtende Unterrichtsstunde pro Woche

- Kennenlernen der italienischen Sprache in ihren Grundzügen (Es gibt keine Noten, das Lernen basiert auf eingener Motivation, eine neue Sprache zu lernen.)

- Italienreise nach Palermo im Frühjahr (nicht verpflichtend)

- Einladung der italienischen Schüler nach Neukirchen (verpflichtende Aufnahme eines Gastschülers bei Teilnahme an der Reise)

Das Kennenlernen der italienischen Sprache in ihren Grundzügen, auch unter dem Aspekt der Kommunikation zwischen Jugendlichen beider Länder, ist neben Länderkunde und Kulturgeschichte ein Schwerpunkt des Projekts.